Vorgesetztenbeurteilung
Inhalt

Alle Neuigkeiten rund um HR & Benefits - Jetzt Newsletter abonnieren!

Vorgesetztenbeurteilung

Die Vorgesetztenbeurteilung ist ein anonymes Verfahren (Befragung) zur Beurteilung der Vorgesetzten durch die Mitarbeitenden. Ziel ist es, das Verhalten im Arbeitsalltag und speziell bei den Führungsaufgaben zu bewerten, sodass die Führungskräfte sehen, wo sie laut ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Stärken und Schwächen haben. Richtig vorbereitet und durchgeführt, kann eine Vorgesetztenbeurteilung zu einer Verbesserung des Betriebsklimas und des Arbeitsalltags führen.

Wichtig für die Vorgesetztenbeurteilung

Es ist wichtig, dass für das Verfahren der Vorgesetztenbeurteilung bestimmte Punkte eingehalten werden:

  • Die Vorgesetzten sollten auf die Durchführung der Beurteilung vorbereitet werden: Sie sollten offen für Kritik sein, sich mit den Ergebnissen auseinandersetzen und bei Bedarf an ihrer Form der Führung arbeiten. 
  • Das Unternehmen entwirft einen Fragebogen oder lässt ihn von einem externen Dienstleister entwerfen. Die Fragen sollten festgelegten Kriterien folgen, damit die Ergebnisse sich gut vergleichen und auswerten lassen.
  • Die Anonymität der Beurteilung sollte gewährleistet sein – nur so können alle Beteiligten ihr ehrliches Feedback geben.
  • Im Vorfeld der Vorgesetztenbeurteilung ist es wichtig, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Zielsetzung zu erklären: Eine unter dem Deckmantel der Anonymität durchgeführte Abrechnung per Befragung ist meist nicht hilfreich. Stattdessen sind faire und ehrliche Beurteilungen verschiedener Punkte gefragt.

Je offener und transparenter die Unternehmenskultur ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Beurteilung differenziert und hilfreich ist.

Ergebnisanalyse der Vorgesetztenbeurteilung: Gespräch und Änderungen

Anhand der Auswertung der Befragungen lässt sich ein Stärken- und Schwächenprofil der Vorgesetzten und seiner Führung erstellen. Der oder die Vorgesetzte kann ihm direkt entnehmen, an welchen Stellen der Führungsarbeit es noch Verbesserungspotenziale gibt. Manche Unternehmen setzen auf externe Dienstleister, um in einem ersten Gespräch die jeweilige Führungskraft anhand der Analyse über die Ergebnisse aufzuklären.

Oft folgt im Nachgang ein Termin mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, bei dem diese, falls sie das möchten, Erklärungen abgeben oder Vorschläge für die Verbesserung einbringen können. Das Unternehmen kann für die Führungskräfte gegebenenfalls Schulungen oder Coachings vereinbaren, mit denen sie an ihrem Verhalten arbeiten können, das kritisiert worden ist. Wird die Vorgesetztenbeurteilung regelmäßig durchgeführt, kann jede Führungskraft feststellen, inwieweit sie sich in den Augen der Angestellten weiterentwickelt hat.

Mögliche Vorteile und Nachteile der Vorgesetztenbeurteilung

Die Vorgesetztenbeurteilung bringt mehrere Vorteile mit sich, wenn sie fair abläuft und der oder die Vorgesetzte offen für Kritik ist:

  • Die Beziehungen zwischen Führungskraft und Angestellten verbessert sich.
  • Das Arbeitsklima wird angenehmer.
  • Die Transparenz im Unternehmen steigt und die Kommunikation wird besser.
  • Die Mitarbeiterzufriedenheit steigt an.
  • Konflikte werden gelöst.
  • Die Führungsqualität der Vorgesetzten verbessert sich.

Diese Punkte gelten vor allem dann, wenn alle Beteiligten offen und guten Willens sind, das Instrument und die Durchführung der Vorgesetztenbeurteilung als Möglichkeit zur Verbesserung des Arbeitsalltags zu betrachten. Es gibt allerdings auch verschiedene Nachteile der Beurteilung:

  • Zieht das Unternehmen externe Dienstleister dafür heran, verursacht das Kosten.
  • Auch Schulungen oder Coachings im Nachgang für die Vorgesetzte oder den Vorgesetzten bedeuten einen finanziellen Mehraufwand. 
  • Die bewerteten Führungskräfte können unter starken Druck geraten, vor allem, wenn die Angestellten die Bewertung benutzen, um sich abzureagieren.
  • Die Anonymität kann sich auch als Hindernis erweisen: Wenn einige der Mitarbeitenden ein ernsthaftes Problem mit der Führungskraft haben, etwa was Vertrauen betrifft, ist es so gut wie unmöglich herauszufinden, worauf es basiert.

Entsprechend wichtig ist es, im Vorfeld die Zielsetzung klar zu kommunizieren und zu verdeutlichen, wie wichtig Fairness bei der anonymen Einschätzung für die spätere Auswertung und die Entwicklung einer gesunden Unternehmenskultur ist.

Alle Neuigkeiten rund um HR & Benefits - Jetzt Newsletter abonnieren!

Eldo Hell
Eldo Hell versorgt die Leser:innen im Journal und Glossar mit neuen Inhalten: Was tut sich in der HR-Welt? Wie lÀsst sich Lohn am besten gestalten? Als studierter Germanist und Philosoph interessieren ihn besonders die gesellschaftlichen Auswirkungen und Möglichkeiten einer progressiven Lohngestaltung.

Noch mehr HR-Wissen!

GebĂŒndeltes Know-How, aktuelle Studienerkenntnisse und Antworten auf Ihre Fragen: In unseren Webinaren vermitteln unsere HR-Profis ihr Fachwissen. Ob live oder als Aufzeichnung, schauen Sie gerne vorbei.

Webinare - anmelden und mitreden

Zu den Webinaren

MeHRwerte zum Mitnehmen. Wir sind mit unseren Experten und Expertinnen auf dem Laufenden in der HR Welt und Sie bleiben immer gut informiert. Mit unseren Factsheets, LeitfĂ€den und Co können Sie sich kostenlos die besten Infos durchlesen und fĂŒr Ihr Unternehmen anwenden.

HR Tipps & Tricks zum kostenlosen Download

Zu den Downloads

Von HR Profis fĂŒr HR Profis. Was Sie schon immer ĂŒber Benefits wissen wollten, Tipps zur Nutzung und natĂŒrlich allgemeine Themen rund um Mitarbeitergewinnung und -bindung, sowie den neusten Trends aus der Personalabteilung: So sind Sie immer ganz nah am aktuellen HR Geschehen!

Journal - Aktuelle Neuigkeiten aus der HR

Zum Journal

Um den Chatbot von LoyJoy nutzen zu können, mĂŒssen Sie in die Datenverarbeitung einwilligen. Weitere Informationen finden Sie in unserer DatenschutzerklĂ€rung hier.

Inhalt laden