Homeoffice
Inhalt

Alle Neuigkeiten rund um HR & Benefits - Jetzt Newsletter abonnieren!

Homeoffice

Für die meisten Beschäftigten in Deutschland wurde das Homeoffice erst mit der Pandemie und Corona interessant: Unternehmen hatten die Pflicht, ihren Mitarbeitenden weitestgehend Homeoffice zu ermöglichen, um sie vor Corona zu schützen. Diese Regelung ist inzwischen wieder hinfällig, doch das Interesse für Homeoffice, mobiles Arbeiten und andere Optionen der modernen Arbeitswelt ist geblieben.

Keine einheitliche Definition von Homeoffice

Allgemein versteht man unter Homeoffice die Arbeit aus dem häuslichen Arbeitszimmer. Rechtlich gesehen gibt es allerdings noch keine verbindliche Definition. Stattdessen zählt das Homeoffice zur sogenannten Telearbeit. Diese lässt sich in drei Arten unterteilen:

  • Teleheimarbeit – hier arbeiten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ausschließlich von Zuhause aus
  • alternierende Telearbeit – Beschäftigte arbeiten an manchen Tagen von daheim aus, haben aber auch noch einen Arbeitsplatz im Unternehmen
  • mobile Telearbeit – hier ist der Arbeitsplatz immer dort, wo die mobilen Endgeräte sind, die dafür genutzt werden (diese Arbeitsweise eignet sich zum Beispiel im Vertrieb, wo die Mitarbeitenden viel reisen, ist aber auch der Alltag für digitale Nomaden)

Wer von Homeoffice spricht, meint im Normalfall eine der ersten beiden Arten der Telearbeit. Achtung: Auch wenn Mitarbeitende im Homeoffice zu Hause arbeiten, handelt es sich nicht um Heimarbeit. Arbeitsrechtlich gesehen sind Heimarbeiter nämlich nicht in den Betrieb eingegliedert, wie das bei Angestellten im Homeoffice der Fall ist.

Rechtliche Regelungen zum Homeoffice

Arbeitsrechtlich gesehen hat niemand in Deutschland Anspruch auf die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten. Manche Unternehmen ermöglichen es ihren Beschäftigten dennoch. Dafür müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen im Homeoffice müssen in Betriebsvereinbarungen oder Homeoffice-Verträgen zweifelsfrei einem Geschäftsbereich zugeordnet werden, für den sie ihre Arbeit erledigen.
  • Datenschutz und die Datensicherheit aller Kollegen und Kolleginnen müssen auch im Homeoffice gewährleistet werden.
  • Die Ausstattung des heimischen Arbeitsplatzes muss den arbeitsrechtlichen Bestimmungen entsprechen.
  • Im Homeoffice Beschäftigte müssen ihre Arbeitszeit aufzeichnen und ihre Ruhezeiten einhalten.

Manche Unternehmen schrecken wegen dieses Mehraufwandes davor zurück, ihren Beschäftigten Homeoffice zu ermöglichen, dabei gibt es gute Gründe, diese Punkte umzusetzen.

Vorteile und Nachteile des Homeoffice

Es gibt verschiedene Punkte, die für das Homeoffice sprechen – mobiles Arbeiten ist in vielen Bereichen längst Teil der modernen Arbeitswelt und die Flexibilität durch den heimischen Arbeitsplatz kommt den Beschäftigten entgegen. Zu den Vorteilen zählen:

  • Schutz vor Ansteckung während der Pandemie
  • Wegfall des Arbeitsweges und dadurch mehr Freizeit am Tag
  • erleichterte Vereinbarkeit von Arbeit und Familie (kein Konflikt zwischen Weg zum Kindergarten/zur Schule und zur Arbeit, erleichterte Betreuung im Krankheitsfall etc.)
  • mehr Flexibilität im Alltag (genaue Erfassung der Arbeitszeit ermöglicht beispielsweise Einkäufe zu Zeiten, in denen die Läden eher leer sind, oder kleinere Hausarbeiten zwischendurch, die sich dadurch am Tagesende nicht ballen)
  • Kosten für die Büros sinken (wenn regelmäßig Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen im Homeoffice arbeiten, reichen kleinere Büroflächen aus, die Miete und die Energiekosten können deutlich reduziert werden)
  • viele Beschäftigte sind im Homeoffice produktiver als im Unternehmen
  • Merkmal attraktiver Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber (potenzielle Bewerberinnen und Bewerber empfinden die Möglichkeit, im Homeoffice arbeiten zu können, oft als Pluspunkt)

Diesen Vorteilen stehen allerdings auch einige Nachteile gegenüber:

  • Anforderungen an die IT sind wegen der Datensicherheit im Homeoffice hoch
  • wenn Kollegen und Kolleginnen einander weniger regelmäßig sehen, kann die Teamarbeit leiden
  • die Überwachung der Arbeitszeit fällt für Mitarbeitende weniger leicht
  • der Organisationsaufwand ist höher als bei reiner Arbeit im Unternehmen
  • ein Arbeitszimmer steht nicht immer zur Verfügung

Vor der Einführung der Möglichkeit, um Homeoffice zu arbeiten, sollten diese Punkte grundsätzlich sorgfältig gegeneinander abgewogen werden.

Alle Neuigkeiten rund um HR & Benefits - Jetzt Newsletter abonnieren!

Eldo Hell
Eldo Hell versorgt die Leser:innen im Journal und Glossar mit neuen Inhalten: Was tut sich in der HR-Welt? Wie lässt sich Lohn am besten gestalten? Als studierter Germanist und Philosoph interessieren ihn besonders die gesellschaftlichen Auswirkungen und Möglichkeiten einer progressiven Lohngestaltung.

Noch mehr HR-Wissen!

Gebündeltes Know-How, aktuelle Studienerkenntnisse und Antworten auf Ihre Fragen: In unseren Webinaren vermitteln unsere HR-Profis ihr Fachwissen. Ob live oder als Aufzeichnung, schauen Sie gerne vorbei.

Webinare - anmelden und mitreden

Zu den Webinaren

MeHRwerte zum Mitnehmen. Wir sind mit unseren Experten und Expertinnen auf dem Laufenden in der HR Welt und Sie bleiben immer gut informiert. Mit unseren Factsheets, Leitfäden und Co können Sie sich kostenlos die besten Infos durchlesen und für Ihr Unternehmen anwenden.

HR Tipps & Tricks zum kostenlosen Download

Zu den Downloads

Von HR Profis für HR Profis. Was Sie schon immer über Benefits wissen wollten, Tipps zur Nutzung und natürlich allgemeine Themen rund um Mitarbeitergewinnung und -bindung, sowie den neusten Trends aus der Personalabteilung: So sind Sie immer ganz nah am aktuellen HR Geschehen!

Journal - Aktuelle Neuigkeiten aus der HR

Zum Journal

Um den Chatbot von LoyJoy nutzen zu können, müssen Sie in die Datenverarbeitung einwilligen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung hier.

Inhalt laden