Job Enrichment
Inhalt

Alle Neuigkeiten rund um HR & Benefits - Jetzt Newsletter abonnieren!

Job Enrichment

Job Enrichment lässt sich in seiner Definition mit Arbeitsbereicherung übersetzen. Es handelt sich dabei um eine Maßnahme zur Personalentwicklung, die zum Ausbau der Fähigkeiten aktueller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führt. Bei richtiger Durchführung profitieren sowohl Belegschaft als auch Unternehmensführung davon.

So funktioniert Job Enrichment

Wer für Mitarbeitende Jobenrichment durchführen möchte, sollte der Person Aufgaben übertragen, die höhere Anforderungen an ihr Fachwissen und ihre Fähigkeiten enthalten als die bislang alltäglichen Arbeiten. Die Person bekommt mehr Entscheidungsgewalt und trägt mehr Verantwortung. Damit das funktioniert und es keine Probleme mit dem Anforderungsniveau gibt, sind Vorbereitungen nötig.

In diesen Fällen eignet sich Job Enrichment

Wer im Unternehmen die Fähigkeiten und Wünsche der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Auge behält, weiß oft recht gut, wem bei der Arbeit wann mehr zuzutrauen ist. Mitarbeitende aus dem Personalbereich und Vorgesetzte sollten regelmäßig Mitarbeiter- und Feedbackgespräche durchführen, um mit den Angestellten über ihre Motivation im Job, Verantwortung und die Bereitschaft zur Übernahme neuer Tätigkeiten zu sprechen.

Gleichzeitig gilt es, die Begleitumstände zu prüfen:

  • Sind innerhalb des Unternehmens die Kapazitäten vorhanden, um der entwicklungswilligen Person den Aufgabenbereich zu erweitern?
  • Werden Fort- oder Weiterbildungen dafür nötig und falls ja, lassen sie sich umsetzen?
  • Gibt es eine Person, die in der ersten Zeit als Mentorin oder Mentor agieren kann?
  • Ist der fachliche Unterschied der Aufgaben angemessen und lösbar?

Werden alle dieser Fragen mit Ja beantwortet, steht der Maßnahme nichts im Wege.

Das sind die Vorteile von Job Enrichment

Unternehmensimmanente Personalentwicklung durch Job Enrichment bringt mehrere Vorteile mit sich, sowohl für die Belegschaft als auch für das Unternehmen selbst. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählen dazu die folgenden Vorteile:

  • Es wird im Job eines Mitarbeiters oder einer Mitarbeiterin nicht langweilig.
  • Die Motivation und die Leistungsbereitschaft steigen durch das gezeigte Vertrauen und die interessanten neuen Aufgaben.
  • Der Erwerb neuer Kompetenzen erschließt weitere Stufen auf der Karriereleiter.
  • Die Identifikation mit dem Unternehmen und das Zugehörigkeitsgefühl steigen, was insgesamt die Zufriedenheit erhöht.

Auch die Arbeitgeberin beziehungsweise der Arbeitgeber profitiert von der Maßnahme:

  • Es ist eine vertikale Umstrukturierung im Unternehmen möglich, ohne neue Fachkräfte einzustellen.
  • Die Bindung der geförderten Mitarbeitenden an das Unternehmen steigt.
  • Job Enrichment ist ein Positivpunkt im Employer Branding: Es zeigt, dass es hier Förderung für daran interessierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gibt.
  • Die Entwicklungen bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erlauben eine einfache Auswahl bei der nächsten Beförderung.

Falls sich die Maßnahmen also mit nur wenigen Komplikationen umsetzen lassen, kommen sie allen Beteiligten zugute.

Das sind mögliche Nachteile des Job Enrichments

Ohne zusätzliche Arbeit ist eine Maßnahme der internen Umstrukturierung wie Job Enrichment leider nicht durchführbar. Zu den Nachteilen der Personalentwicklungsmaßnahme zählen die folgenden Punkte:

  • organisatorischer Aufwand für Führungskräfte
  • oft Weiterbildungen für die Angestellten notwendig
  • eventuelle Überforderung der betreffenden Mitarbeiterin oder des betreffenden Mitarbeiters möglich

Zumindest letzterer Punkt lässt sich durch sorgfältige Sondierungsgespräche und Beobachtung der für eine Förderung infrage kommenden Mitarbeitenden aber minimieren.

Job Enrichment und Job Enlargement: Rotation vs. Upgrade

Zusammen mit dem Job Enlargement kann das Job Enrichment Teil der sogenannten Job Rotation sein – in der Definition werden beide Begreife ab und an verwechselt, es besteht allerdings ein deutlicher Unterschied. Bei dieser Rotation tauschen die Mitarbeitenden verschiedener Abteilungen die Jobs und führen die Tätigkeiten der Kolleginnen und Kollegen durch. Bei einem gleichbleibenden Anforderungsniveau spricht man von Job Enlargement. Werden den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Aufgaben von einer höheren Qualität übertragen, ist das Arbeitsbereicherung, also Jobenrichment. Letzteres wird gern in Vorbereitung auf Beförderungen durchgeführt.

Alle Neuigkeiten rund um HR & Benefits - Jetzt Newsletter abonnieren!

Eldo Hell
Eldo Hell versorgt die Leser:innen im Journal und Glossar mit neuen Inhalten: Was tut sich in der HR-Welt? Wie lässt sich Lohn am besten gestalten? Als studierter Germanist und Philosoph interessieren ihn besonders die gesellschaftlichen Auswirkungen und Möglichkeiten einer progressiven Lohngestaltung.

Noch mehr HR-Wissen!

Gebündeltes Know-How, aktuelle Studienerkenntnisse und Antworten auf Ihre Fragen: In unseren Webinaren vermitteln unsere HR-Profis ihr Fachwissen. Ob live oder als Aufzeichnung, schauen Sie gerne vorbei.

Webinare - anmelden und mitreden

Zu den Webinaren

MeHRwerte zum Mitnehmen. Wir sind mit unseren Experten und Expertinnen auf dem Laufenden in der HR Welt und Sie bleiben immer gut informiert. Mit unseren Factsheets, Leitfäden und Co können Sie sich kostenlos die besten Infos durchlesen und für Ihr Unternehmen anwenden.

HR Tipps & Tricks zum kostenlosen Download

Zu den Downloads

Von HR Profis für HR Profis. Was Sie schon immer über Benefits wissen wollten, Tipps zur Nutzung und natürlich allgemeine Themen rund um Mitarbeitergewinnung und -bindung, sowie den neusten Trends aus der Personalabteilung: So sind Sie immer ganz nah am aktuellen HR Geschehen!

Journal - Aktuelle Neuigkeiten aus der HR

Zum Journal

Um den Chatbot von LoyJoy nutzen zu können, müssen Sie in die Datenverarbeitung einwilligen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung hier.

Inhalt laden