Job Enlargement
Ein junges Team arbeitet zusammen, während es eine Mindmap an einer Glaswand analysiert und an einem Job Enlargement im Büro arbeitet.
Inhalt

Alle Neuigkeiten rund um HR & Benefits - Jetzt Newsletter abonnieren!

Job Enlargement

Ein junges Team arbeitet zusammen, während es eine Mindmap an einer Glaswand analysiert und an einem Job Enlargement im Büro arbeitet.

Job Enlargement ist eine Maßnahme der Personalentwicklung. Der Begriff lässt sich mit „Arbeitserweiterung“ übersetzen. Es geht dabei um eine Erweiterung des Aufgabenbereichs der Angestellten. Sie lernen innerhalb des Unternehmens etwas Neues, was ihre Qualifikationen erweitert und das Aufkommen von Monotonie verhindert.

Personalentwicklung: So funktioniert Job Enlargement

Damit der Arbeitsalltag nicht allzu gleichförmig abläuft, können Unternehmen ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durch eine Rotation der Arbeitsplätze etwas Abwechslung gönnen. Alle übernehmen die Tätigkeiten einer anderen Mitarbeiterin oder eines anderen Mitarbeiters. Es ist allerdings wichtig, dass es sich um Aufgaben auf dem gleichen Anforderungsniveau wie bei den eigenen handelt: Niemand soll überfordert werden. Auch dürfen die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in dieser Zeit nicht mehr arbeiten als sonst.

Der Unterschied zwischen Job Enlargement und Job Enrichment

Job Enlargement wird oft mit Job Enrichment in einem Atemzug genannt. Es handelt sich aber nicht um die gleiche Maßnahme: Während Job Enlargement sich lediglich auf Tätigkeiten beschränkt, die dasselbe Anforderungsniveau haben wie die eigentlichen Aufgaben der Mitarbeiterin oder des Mitarbeiters, sieht das beim Job Enrichment anders aus. Die Aufgaben sind anspruchsvoller, meist ist es nur eine Person oder eine kleine Gruppe, die durch die Maßnahme auf eine Tätigkeit mit mehr Verantwortung vorbereitet werden soll.

Entsprechend kann beim Job Enlargement eine Rotation der Belegschaft stattfinden, in der alle eine Tätigkeit von anderen auf dem gleichen Niveau übernehmen: Es handelt sich um ein Durchtauschen der Arbeitsplätze. Beim Job Enrichment wird nicht getauscht. Die Person, die die Maßnahme durchläuft, arbeitet lediglich in verschiedenen Abteilungen mit – auch über ihrem bisherigen Anforderungsniveau.

Retention gestalten – Mitarbeiterbindung neu denken

Retention? Was ist das eigentlich? Wie entsteht Mitarbeiterbindung? In unserem kostenlosen Leitfaden erhalten Sie Einblicke in erfolgreiche Best Practices rund um das Thema sowie Empfehlungen, welche Maßnahmen den beiden statistisch häufigsten Kündigungsgründen nachweislich entgegenwirken.

Das sind die Vorteile von Job Enlargement

Job Enlargement kann sich in verschiedener Weise positiv auf das Unternehmen auswirken:

  • Die ungewohnte Tätigkeit macht den Job spannender, erhöht für viele Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen die Motivation sowie deren Horizont.
  • Dank weniger Monotonie im Job und der Möglichkeit, Neues zu lernen, sind die Mitarbeitenden dem Unternehmen eher treu.
  • Kommt es im Unternehmen zu Umstrukturierungen, lassen sich Stellen leichter intern besetzen, und auch im Falle von krankheitsbedingten Ausfällen hat die Personaleinsatzplanung mehr Möglichkeiten.
  • Zwischen den verschiedenen Teams herrscht ein besseres Verständnis, wenn alle die Aufgaben der anderen kennen.

Im Großen und Ganzen bringt diese Maßnahme der Personalentwicklung also viele Vorteile mit sich. Sie hat allerdings nicht nur positive Auswirkungen – es gibt auch Nachteile, die bei Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen auftreten.

Das sind die Nachteile von Job Enlargement

Auch das Job Enlargement hat seine Schattenseiten bei Angestellten und den entsprechenden Tätigkeiten:

  • Die Rotation ist relativ aufwendig, da alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer einen neuen Arbeitsplatz zugewiesen bekommen müssen. Zudem benötigen sie eine Einführung in die neuen Aufgaben. Am Anfang kann die Qualität der Arbeit darunter leiden.
  • Nicht alle Mitarbeitenden begrüßen derartige Maßnahmen: Bei denjenigen, die lieber ihre eigenen Aufgaben erledigen und sonst ihre Ruhe haben möchten, kann die Motivation sinken.
  • Es handelt sich nicht um eine tatsächliche Weiterbildung, da die Aufgaben kein höheres Niveau haben als die alltäglichen.
  • In manchen Fällen ist ein Tausch der Arbeit 1:1 nicht möglich – manche Mitarbeitenden können sich dann benachteiligt fühlen, weil sie plötzlich ohne bessere Bezahlung oder mit mehr Verantwortung mehr arbeiten sollen.

Ehe eine Unternehmensführung sich für das Job Enlargement entscheidet, sollte sie daher feststellen, ob sich die Rotation halbwegs problemlos durchführen lässt und ob die Aufgaben und Tätigkeiten einen ähnlichen Umfang haben. Zudem kann es eine gute Idee sein, die Belegschaft nach ihrer Meinung der Arbeitserweiterung zu fragen. 

Benefitkonzepte, die Personaler kennen sollten

Sie sind daran interessiert, die Arbeit Ihrer Mitarbeitenden auf wertschätzende Weise anzuerkennen?
In unserer kostenlosen Infobroschüre erfahren Sie, wie Sie mithilfe unserer Benefitkonzepte nicht nur die Motivation steigern, sondern auch eine positive Arbeitsumgebung schaffen können.

Fazit 

Job Enlargement bietet eine Reihe von Vorteilen für Unternehmen und Mitarbeiter, wie eine erhöhte Motivation, eine breitere Qualifikationsbasis und eine verbesserte Flexibilität in der Personalplanung. Durch die Erweiterung des Aufgabenbereichs können Mitarbeiter neue Fähigkeiten erlernen, die Arbeitsatmosphäre auflockern und für mehr Abwechslung am Arbeitsplatz sorgen. Dies fördert nicht nur die Zufriedenheit der Mitarbeiter, sondern trägt auch dazu bei, dass sie ein tieferes Verständnis für verschiedene Bereiche des Unternehmens entwickeln. Darüber hinaus kann Job Enlargement dazu beitragen, dass Mitarbeiter ihre Aufgaben mit einem Gefühl von Job Enrichment angehen, da sie sich in einem vielfältigeren Umfeld befinden und neue Herausforderungen annehmen können. Trotz dieser Vorteile ist es wichtig, die potenziellen Nachteile wie den Aufwand der Rotation und die mögliche Abnahme der Motivation bei einigen Mitarbeitenden im Auge zu behalten. Insgesamt kann Job Enlargement effektiv sein, wenn es gut durchdacht und angemessen implementiert wird.

Ähnliche Einträge

Alle Neuigkeiten rund um HR & Benefits - Jetzt Newsletter abonnieren!

Eldo Hell
Eldo Hell versorgt die Leser:innen im Journal und Glossar mit neuen Inhalten: Was tut sich in der HR-Welt? Wie lässt sich Lohn am besten gestalten? Als studierter Germanist und Philosoph interessieren ihn besonders die gesellschaftlichen Auswirkungen und Möglichkeiten einer progressiven Lohngestaltung.

Noch mehr HR-Wissen!

Gebündeltes Know-How, aktuelle Studienerkenntnisse und Antworten auf Ihre Fragen: In unseren Webinaren vermitteln unsere HR-Profis ihr Fachwissen. Ob live oder als Aufzeichnung, schauen Sie gerne vorbei.

Webinare - anmelden und mitreden

Zu den Webinaren

MeHRwerte zum Mitnehmen. Wir sind mit unseren Experten und Expertinnen auf dem Laufenden in der HR Welt und Sie bleiben immer gut informiert. Mit unseren Factsheets, Leitfäden und Co können Sie sich kostenlos die besten Infos durchlesen und für Ihr Unternehmen anwenden.

HR Tipps & Tricks zum kostenlosen Download

Zu den Downloads

Von HR Profis für HR Profis. Was Sie schon immer über Benefits wissen wollten, Tipps zur Nutzung und natürlich allgemeine Themen rund um Mitarbeitergewinnung und -bindung, sowie den neusten Trends aus der Personalabteilung: So sind Sie immer ganz nah am aktuellen HR Geschehen!

Journal - Aktuelle Neuigkeiten aus der HR

Zum Journal

Um den Chatbot von LoyJoy nutzen zu können, müssen Sie in die Datenverarbeitung einwilligen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung hier.

Inhalt laden