Krisenfest durch die Inflation: Wie Sie Personal und Unternehmen schützen

Motivierte und leistungsstarke Arbeitnehmende sind der Schlüssel zum Erfolg eines Unternehmens. Respekt, Anerkennung und Lob vom Vorgesetzten gelten als wichtige Instrumente, um Mitarbeitende nachhaltig zu motivieren. Auch Lohnnebenleistungen werden häufig als Motivationsgrund genannt und helfen Unternehmen dabei, Mitarbeiter zu binden.

Gerade in der heutigen Lage wird die Mitarbeiterbindung immer wichtiger. Mit steigenden Verbraucherpreisen nimmt das Bedürfnis nach mehr Netto-Kaufkraft bei vielen Beschäftigten zu. Der Preisschock trifft aber nicht nur die Konsumentinnen und Konsumenten, auch Unternehmen haben mit den hohen Energiekosten zu kämpfen. Oftmals bleibt dann wenig Spielraum für notwendige Gehaltserhöhungen – ein Wechsel wird wahrscheinlicher.

Versteckte Ausgaben reduzieren

Einer der größten „versteckten” Ausgaben sind nicht die Büromiete, Werbe- oder Personalkosten, sondern Steuern. Die meisten Unternehmen zahlen mehr Steuern als sie zahlen müssten. Aber was ist der richtige Weg, diese Kosten zu minimieren? Mitarbeiterbenefits!
Durch eine kluge Steueroptimierung mit Benefits lässt sich nicht nur der Nettolohn und damit die Kaufkraft der Mitarbeitenden erhöhen, auch das Unternehmen spart teure Lohn- und Nebenkosten. Wir zeigen Ihnen einige Beispiele, wie Sie dank digitaler Technologien ohne großen Aufwand Kosten sparen können.

Tipp 1 – Der steuerfreie Sachbezug

Die beste Lösung, die Kaufkraft der Mitarbeiter:innen zu steigern? Sachbezüge! Es ist egal, ob Einkaufen bei Rewe, Penny, Rossmann oder online bei Conrad, H&M und Co. – mit dem steuerfreien Sachbezug können Unternehmen ihren Angestellten monatlich Gutscheine im Wert von 50 Euro ausschütten. Für den Arbeitgeber sind die gewährten Bezüge sozialversicherungsfrei und als Betriebsausgabe absetzbar, falls die Freigrenze von 50 Euro monatlich nicht überschritten wird.

Mit diesem Paket können Sie Ihren Mitarbeitenden folgende Benefits gewähren.

600 € Sachbezug (Job50)

+ 60 € Aufmerksamkeit z. B. Zum Geburtstag (JobPresent)

= 660 € in Benefits/Jahr

starter paket rechnung vorteile von benefits 1

Das Beispiel zeigt, dass eine Bruttolohnerhöhung von 660 Euro nur etwa zu 50 Prozent beim Mitarbeitenden ankommt und noch zusätzliche Mehrkosten in Form von Steuern- und Lohnkosten für den Arbeitgeber mit sich bringt.

Tipp 2: Digitaler Essenszuschuss – Auch ohne Kantine

Menschen müssen nun mal etwas essen und trinken. Daher ist es für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer natürlich eine große finanzielle Entlastung, wenn sie zumindest einen Teil der Kosten erstattet bekommen. Doch leider hat nicht jeder Betrieb eine hauseigene Kantine, in der kostengünstige oder sogar kostenlose Speisen angeboten werden. Dafür gibt es aber Gott sei Dank Belonio: Mit dem digitalen Essenszuschuss von Belonio bieten wir Ihren Mitarbeitenden die Freiheit zu wählen, wo sie ihre zu erstattenden Lebensmittel kaufen – und sparen dabei aufgrund der staatlichen Förderung von Essensgutscheinen sogar noch Personalkosten.

Für ein Mittag- (oder Abendessen) gilt aktuell:

  • 3,57 € amtlicher Sachbezugswert (25 % Pauschalversteuerung)
  • 3,10 € steuerfreier Arbeitgeberzuschuss
  • 6,67 € Essenszuschuss für Ihre Mitarbeiter

Mit 15 Tagen Essenszuschuss pro Monat ist es damit möglich, dem Mitarbeitenden rund 100 Euro monatlich oder 1.200 Euro mehr Netto zukommen zu lassen. Der Betrieb spart ebenfalls rund 80 Euro Personalkosten pro Person. Bei mehreren Mitarbeitern kommen hier schnell hohe Beträge zusammen.

essenszuschuss 3

Holen Sie das Beste für Ihre Mitarbeitenden raus.

Neben dem klassischen 50 € – Sachbezug und dem Essenszuschuss bietet Belonio Ihnen bis zu 10 weitere Benefits bequem in einer Software. So stehen Ihnen die besten Produkte im Benefitmarkt kompakt in einer Lösung zur Verfügung!

Tipp 3: Viel hilft viel – Mit Benefit-Kombinationen noch mehr sparen

Neben den beiden beliebtesten Benefits „steuerfreien Sachbezug“ und „Essenszuschuss“, gibt es noch viel mehr Möglichkeiten, die Kaufkraft der Mitarbeitenden zu erhöhen, ohne das vorgegebene Budget zu sprengen. In Zeiten von Homeoffice ist es unter anderem möglich, den privaten Internetanschluss der Mitarbeitenden mit bis zu 50 Euro pro Monat zu übernehmen. Das größte Potenzial liegt aber darin, verschiedene Benefits miteinander zu kombinieren:

Mit diesem Paket können Sie Ihren Mitarbeitenden folgende Benefits gewähren.

1200 € Essenszuschuss (JobLunch)

+ 600 € Sachbezug (Job50)

+ 600 € Internetkostenzuschuss (JobInternet)

+ 60 € Aufmerksamkeit z. B. Zum Geburtstag (JobPresent)

= 2460 € in Benefits/Jahr

pro paket rechnung benefits

In diesem Beispiel spart der Arbeitgeber schon über 300 Euro Steuer-, Lohn- und Nebenkosten pro Mitarbeiter! Und dies sind nur wenige Beispiele, was durch Benefits alles möglich ist.

Top informiert über die aktuellsten HR Themen - Jetzt Newsletter abonnieren!

Noch mehr HR-Wissen

Die Inflation kann so manche Personaler in Verzweiflung bringen. Während Unternehmen mit Drohverlusten zu kämpfen haben, erhöhen sich die Lebenshaltungskosten der Mitarbeitenden drastisch. Kostendruck der Arbeitgeber trifft auf unzureichendes Gehalt der Arbeitnehmer. Hinzu kommt noch das Bedürfnis nach einer langfristigen Bindung der Mitarbeitenden an das Unternehmen. Wie ist das mit knappen Budget möglich? 

Mitarbeiterbindung in Inflationszeiten? Terminkalender freihalten, denn so geht’s!

Weiterlesen