Jubiläumszuwendung
Geld, Geschenk mit Herzform und Früchten, Erdbeeren.
Inhalt

Alle Neuigkeiten rund um HR & Benefits - Jetzt Newsletter abonnieren!

Jubiläumszuwendung

Geld, Geschenk mit Herzform und Früchten, Erdbeeren.

Eine Jubiläumszuwendung ist eine besondere Form der Gewährung, die Arbeitgeber ihren langjährigen Arbeitnehmern anlässlich eines Dienstjubiläums gewähren. Sie umfasst Kosten für eine Jubiläumsfeier oder Sach- beziehungsweise Geldbezüge und wird anlässlich eines Dienstjubiläums an Arbeitnehmer gezahlt. Diese einmalige Anerkennung würdigt die Treue und das Engagement eines Mitarbeiters für das Unternehmen und ist in der Betriebsvereinbarung oder in Einzelvereinbarungen mit den Arbeitnehmern geregelt.

Was ist eine Jubiläumszuwendung?

Eine Jubiläumszuwendung ist eine einmalige Zahlung oder Sachleistung, die ein Arbeitgeber seinen Arbeitnehmern anlässlich eines Dienstjubiläums gewährt. Diese Anerkennung kann in Form von Geld, Gutscheinen oder Sachgeschenken erfolgen und ist als besondere Anerkennung für langjährige Dienstzeit gedacht. Die rechtlichen Rahmenbedingungen für diese Zuwendungen sind meist in Betriebsvereinbarungen oder individuellen Arbeitsverträgen festgelegt.

Rechtliche Voraussetzungen

Aus rechtlicher Sicht kann eine Sachzuwendung erst dann ausgezahlt werden, wenn das Arbeitsverhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer mindestens zehn Jahre besteht. Darüber hinaus muss die Vereinbarung über die Zuwendung schriftlich erfolgen und die Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses für mindestens fünf weitere Jahre beinhalten. Dies stellt sicher, dass nur langjährige Mitarbeiter in den Genuss dieser Anerkennung kommen und das Unternehmen von ihrer weiteren Mitarbeit profitiert.

Benefits, die Personaler kennen sollten

benefits handout

Besteuerung der Jubiläumszuwendung § 19 Abs. 1 Nr.1 EStG

Die Besteuerung der Jubiläumszuwendung ist im § 19 Abs. (Satz) 1 Nr. 1 des Einkommensteuergesetzes (EStG) geregelt. Da die Jubiläumsprämie zum steuerlichen Arbeitslohn zählt, wird sie als „sonstiger Bezug“ eingestuft und ist nicht steuerfrei. Die Sachzuwendung wird pauschal mit 25 Prozent besteuert, wobei die Steuerklasse des Mitarbeiters in diesem Fall keine Rolle spielt. Wird die Zuwendung über das Gehalt oder den Lohn ausgezahlt, übernimmt der Arbeitgeber die Abführung der Steuer im Rahmen der monatlichen Lohnabrechnung. Diese Regelung gilt unabhängig von der Art der Gewährung, sei es als Geldleistung oder Sachzuwendung, und berücksichtigt die Dienstzeit des Mitarbeiters sowie die gesetzliche Verordnung zur Besteuerung von sonstigen Bezügen.

Auszahlung der Jubiläumszuwendung

Die Auszahlung des Jubiläumsbonus erfolgt immer an dem Tag, an dem das Dienstjubiläum stattfindet. Dies ist der Tag nach Vollendung der für das Jubiläum maßgeblichen Beschäftigungszeit. Beispielsweise wird eine Jubiläumsprämie, die nach zehn Jahren Betriebszugehörigkeit gewährt wird, am Tag nach dem zehnten Jahrestag der Beschäftigung ausgezahlt. Es ist wichtig, dass die vollen Jahre absolviert sind, um den Anspruch auf diese Zuwendung zu erhalten. Die Auszahlung erfolgt als zusätzlicher Bestandteil vom Arbeitslohn und ist steuer- und sozialversicherungspflichtig.

Sozialversicherungspflicht

Lohnsteuerfreie Jubiläumszuwendungen sind beitragsfrei und steuerfrei. Ansonsten zählen sie zum beitragspflichtigen Arbeitsentgelt, was sich auf die Sozialversicherung niederschlägt. Der Arbeitgeber berechnet und führt die entsprechenden Beträge im Rahmen der monatlichen Abrechnung ab. Dies stellt sicher, dass alle gesetzlichen Vorgaben eingehalten werden und sowohl der Arbeitgeber als auch der Arbeitnehmer keine rechtlichen Nachteile erleiden.

Abstufungen bei der Jubiläumszuwendung

In der Regel wird die Jubiläumszuwendung erstmalig nach zehn Jahren der Betriebszugehörigkeit gezahlt. Weitere Prämien erfolgen nach 15, 20, 25 und mehr Jahren. Je länger der Arbeitnehmer einer Tätigkeit im Unternehmen nachgeht, desto höher fällt die finanzielle oder auch sachliche Zuwendung aus. Beispielsweise kann ein Mitarbeiter nach 25 Jahren eine Jubiläumsprämie von 350 Euro erhalten, während ein Mitarbeiter, der 40 Jahre im Unternehmen ist, eine Zuwendung von 500 Euro erhält. Sachzuwendungen müssen sich ebenfalls in diesem finanziellen Rahmen bewegen, um steuerlichen und rechtlichen Anforderungen zu genügen.

Jubiläumszuwendung im öffentlichen Dienst

Auch im öffentlichen Dienst werden Jubiläumszuwendungen gewährt. Beamte und Richter haben Anspruch auf Sachzuwendungen nach bestimmten Dienstzeiten. Diese Zuwendungen sind ein Ausdruck der Wertschätzung für die langjährige Tätigkeit für Beamte im öffentlichen Dienst. Die rechtliche Rahmenbedingung hierfür ist in einer speziellen Verordnung geregelt, die je nach Bundesland variieren können.

Jubiläumszuwendung als Anerkennung

Zuwendungen zum Jubiläum sind in erster Linie eine Anerkennung des Arbeitgebers für die lange Betriebszugehörigkeit seiner Arbeitnehmer. Obwohl sie keine große finanzielle Stütze darstellen, sind sie ein Zeichen der Wertschätzung und Anerkennung für die langjährige Zusammenarbeit und Loyalität. Diese Zuwendungen können als Geld- oder Sachleistungen gewährt werden und sollen den Arbeitnehmern das Gefühl geben, dass ihre langjährige Arbeit und ihr Einsatz für das Unternehmen geschätzt werden.

Fazit

Jubiläumszuwendungen sind eine wichtige Tradition in vielen Unternehmen und dienen dazu, langjährige Arbeitnehmer zu ehren und ihre Treue zum Unternehmen zu würdigen. Obwohl sie steuer- und sozialversicherungspflichtig sind, bieten sie den Arbeitnehmern eine einmalige finanzielle Anerkennung, die über das normale Gehalt hinausgeht. Gemäß den Vorgaben des Einkommensteuergesetzes (§ 19 Abs. (Satz) 1 Nr. 1 EStG) werden Jubiläumsprämien als „sonstige Bezüge“ behandelt und mit einem pauschalen Steuersatz von 25 Prozent besteuert. Die genaue Ausgestaltung der Bezuschussung ist in Betriebsvereinbarungen oder individuellen Arbeitsverträgen festgelegt, um sicherzustellen, dass sie fair und gerecht vergeben werden. Diese Anerkennung trägt nicht nur zur Motivation und Zufriedenheit der Mitarbeiter bei, sondern stärkt auch die langfristige Bindung zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgeber.

Im öffentlichen Dienst, einschließlich Beamten und Richtern, spielen Jubiläumszuwendungen ebenfalls eine bedeutende Rolle. Sie sind Ausdruck der Wertschätzung für die langjährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst und werden durch spezielle Verordnungen geregelt, die je nach Bundesland variieren können. Diese Zuwendungen sind ein symbolischer Akt, der die Verdienste und das Engagement der Beamten und Richter für die Rechtsprechung und die Gesellschaft anerkennt.

Alle Neuigkeiten rund um HR & Benefits - Jetzt Newsletter abonnieren!

Eldo Hell
Eldo Hell versorgt die Leser:innen im Journal und Glossar mit neuen Inhalten: Was tut sich in der HR-Welt? Wie lässt sich Lohn am besten gestalten? Als studierter Germanist und Philosoph interessieren ihn besonders die gesellschaftlichen Auswirkungen und Möglichkeiten einer progressiven Lohngestaltung.

Noch mehr HR-Wissen!

Gebündeltes Know-How, aktuelle Studienerkenntnisse und Antworten auf Ihre Fragen: In unseren Webinaren vermitteln unsere HR-Profis ihr Fachwissen. Ob live oder als Aufzeichnung, schauen Sie gerne vorbei.

Webinare - anmelden und mitreden

Zu den Webinaren

MeHRwerte zum Mitnehmen. Wir sind mit unseren Experten und Expertinnen auf dem Laufenden in der HR Welt und Sie bleiben immer gut informiert. Mit unseren Factsheets, Leitfäden und Co können Sie sich kostenlos die besten Infos durchlesen und für Ihr Unternehmen anwenden.

HR Tipps & Tricks zum kostenlosen Download

Zu den Downloads

Von HR Profis für HR Profis. Was Sie schon immer über Benefits wissen wollten, Tipps zur Nutzung und natürlich allgemeine Themen rund um Mitarbeitergewinnung und -bindung, sowie den neusten Trends aus der Personalabteilung: So sind Sie immer ganz nah am aktuellen HR Geschehen!

Journal - Aktuelle Neuigkeiten aus der HR

Zum Journal

Um den Chatbot von LoyJoy nutzen zu können, müssen Sie in die Datenverarbeitung einwilligen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung hier.

Inhalt laden