Bildungsurlaub
Inhalt

Alle Neuigkeiten rund um HR & Benefits - Jetzt Newsletter abonnieren!

Bildungsurlaub

Der Bildungsurlaub für eine allgemeine oder politische Bildung steht in Deutschland in allen Bundesländern außer Bayern und Sachsen jedem Arbeitnehmer und jeder Arbeitnehmerin gemäß Bildungsurlaubsgesetz zu. Viele wissen darüber aber nichts, da nicht alle Unternehmen die gesetzlichen Informationen des jeweiligen Landes offen kommuniziere. Die besagen, dass sie auf Antrag hin zur Freistellung der Beschäftigten für die Weiterbildung verpflichtet sind – und zwar für fünf Tage im Jahr (bei einer Vollzeitstelle, sonst anteilig weniger). Während dieses Bildungsurlaubs und der Freistellung wird wie auch im Krankheitsfall der Lohn normal fortgezahlt.

Viele Regelungen in den Bundesländern für Bildungsurlaub

Von Bundesland zu Bundesland sind die Regelungen, die für den Bildungsurlaub gelten, für Arbeitnehmer etwas verschieden. Wer Interesse an einer bestimmten beruflichen Veranstaltung hat, sollte sich daher darüber informieren, welche Voraussetzungen genau in seiner oder ihrer Region gelten. Für die Teilnahme muss auf jeden Fall die Bildungsfreistellung beantragt werden.

Die Kosten für den Bildungsurlaub

Die Kosten für die Teilnahme an der interessanten Bildungsveranstaltung tragen die Beschäftigten selbst. Allerdings gibt es mehrere Möglichkeiten, eine Förderung oder finanzielle Vergünstigungen dafür zu erhalten, etwa:

  • einen Gutschein für eine Bildungsprämie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (hier ist es wichtig, beim Veranstalter anzufragen, ob er den Gutschein akzeptiert – das ist nämlich nicht verpflichtend)
  • Bildungsschecks oder andere Unterstützungen von den einzelnen Bundesländern
  • Kostenerstattung von der Krankenkasse (bei Gesundheitskursen)

Zudem lassen sich die Kosten für die berufliche Kursteilnahme, An- und Abreise sowie Unterkunft und Verpflegung als Werbungskosten von der Steuer absetzen.

Antrag für den Bildungsurlaub

Beantragen Beschäftigte beim Unternehmen einen Bildungsurlaub, darf dieser nur aus gutem Grund abgelehnt werden. Als solcher gilt es beispielsweise, wenn die Teilnahme an einem Seminar geplant ist, das mit dem Unternehmen nichts zu tun hat und daher dem Arbeitgeber oder der Arbeitgeberin keinerlei Vorteil bringt. Schließlich wird der Lohn für die Dauer der Bildungszeit weitergezahlt.

Bein Antrag für den Bildungsurlaub sollten Beschäftigte daher immer nachfragen, ob der jeweilige Kurs im beruflichen Umfeld Anerkennung findet. Hier muss zwingend das eigene Unternehmen befragt werden – es reicht nicht aus, wenn der Kursanbieter die Anerkennung der Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen beteuert.

Wichtig ist beim Antrag auch, dass die Interessenten die gesetzlichen Regelungen für die Fristen einhalten, die in den einzelnen Bundesländern verschieden lang sein können.

Bescheinigungen für den Bildungsurlaub

Wer einen Antrag auf einen Bildungsurlaub stellt, um einen allgemeinen oder politischen, anerkannten Weiterbildungskurs zu belegen, sollte sich die Abgabe bescheinigen lassen. So wird der Antrag nicht verschleppt, und Prüfung und Stattgabe beziehungsweise Ablehnung finden zeitnah statt. Auch für die Teilnahme gibt es eine Bescheinigung, die das Unternehmen nach Absolvieren des Kurses möglichst rasch erhalten sollte.

Vor dem Bildungsurlaub nachfragen

Es gibt zahlreiche Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber in Deutschland, die sich mit der Thematik des Bildungsurlaubs nicht gut auskennen. Viele Beschäftigte nehmen dieses Recht nicht wahr, daher sind nicht allen die Regelungen geläufig. Wer also beispielsweise Interesse an einem besonderen politischen Seminar hat, das das berufliche Fortkommen unterstützen könnte, sollte zuerst mit den Vorgesetzten sprechen. Manche von ihnen müssen erst auf das Thema der Bildungszeit hingewiesen werden. Wer das persönliche Gespräch sucht, statt direkt einen Antrag zu stellen, macht eine Absage unwahrscheinlicher und steigert die Chancen seiner Bildungsfreistellung.

Alle Neuigkeiten rund um HR & Benefits - Jetzt Newsletter abonnieren!

Eldo Hell
Eldo Hell versorgt die Leser:innen im Journal und Glossar mit neuen Inhalten: Was tut sich in der HR-Welt? Wie lässt sich Lohn am besten gestalten? Als studierter Germanist und Philosoph interessieren ihn besonders die gesellschaftlichen Auswirkungen und Möglichkeiten einer progressiven Lohngestaltung.

Noch mehr HR-Wissen!

Gebündeltes Know-How, aktuelle Studienerkenntnisse und Antworten auf Ihre Fragen: In unseren Webinaren vermitteln unsere HR-Profis ihr Fachwissen. Ob live oder als Aufzeichnung, schauen Sie gerne vorbei.

Webinare - anmelden und mitreden

Zu den Webinaren

MeHRwerte zum Mitnehmen. Wir sind mit unseren Experten und Expertinnen auf dem Laufenden in der HR Welt und Sie bleiben immer gut informiert. Mit unseren Factsheets, Leitfäden und Co können Sie sich kostenlos die besten Infos durchlesen und für Ihr Unternehmen anwenden.

HR Tipps & Tricks zum kostenlosen Download

Zu den Downloads

Von HR Profis für HR Profis. Was Sie schon immer über Benefits wissen wollten, Tipps zur Nutzung und natürlich allgemeine Themen rund um Mitarbeitergewinnung und -bindung, sowie den neusten Trends aus der Personalabteilung: So sind Sie immer ganz nah am aktuellen HR Geschehen!

Journal - Aktuelle Neuigkeiten aus der HR

Zum Journal

Um den Chatbot von LoyJoy nutzen zu können, müssen Sie in die Datenverarbeitung einwilligen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung hier.

Inhalt laden