Charme und Unternehmensgeist treffen aufeinander
justin-working-student
Emily Purnell
Inhalt
Beitrag teilen

Charme und Unternehmensgeist treffen aufeinander

justin-working-student

Es wird höchste Zeit, Ihnen unseren Werkstudenten Justin vorzustellen. Er ist aufgeschlossen, interessiert, motiviert und bei allem dabei. Seine Motivation kennzeichnet sich nicht nur durch das erneute Anfangen eines Bachelor Studiengangs (und dann auch noch Psychologie), sondern auch durch seine Arbeit hier bei uns. Durch sein breites Interesse und seine unterschiedlich einsetzbaren Skills unterstützt er uns in vielen Bereichen. Er hält für alle ein Grinsen im Office bereit und ist der beste Zuhörer – das bedeutet aber auch, dass er seine Ohren überall hat und sich dann bei Gesprächen plötzlich aus dem Nachbarraum einklingt. Spaß beiseite: Lesen Sie jetzt das Interview mit Justin und lernen Sie unseren neusten Werkstudenten kennen.

Kurze Vorstellung über dich

“Hi, ich bin Justin und unterstütze Belonio als Werkstudent im Bereich Finance, Accounting und Controlling. Nachdem ich meinen Bachelor in BWL an der WWU abgeschlossen habe, finde ich nun die Zeit mein intensives Interesse an der Psychologie nachzugehen. Deshalb fange ich jetzt im Oktober 2022 mein Psychologie Studium an.”

Wie bist du hier bei Belonio gelandet?

“Ich wurde damals durch eine Jobanzeige im münsterischem Start-up Center Reach aufmerksam. Bei der ersten Kontaktaufnahme hat mich der offene, willkommen heißende und ehrliche Umgang direkt überzeugt. Ich bewarb mich auf eine ausgeschriebene Stelle in der Redaktion, aber wir erkannten schnell, dass ich besser in meine jetzige Position reinpasse.”

Was gehört zu deinem Aufgabenbereich?

“Ich bin im Team Finance aktuell für die Erstellung und Prognose der Geschäftszahlen für die nächsten Jahre mitverantwortlich. Ich werde aber zukünftig Thomas auch bei strategischen Themen unterstützen.”

Homeoffice oder Bürogänger?

“Die gute Mischung macht’s. Ich bin unheimlich gerne flexibel, was den Arbeitsort angeht. Egal, ob Münster, Berlin, Karlsruhe oder im Urlaub – ich schätze die Ungebundenheit des Arbeitsplatzes. Aber ich gehe auch gerne ins Büro. Ich liebe das positive und freundschaftliche Arbeitsklima vor Ort. Obwohl wir uns alle gut miteinander verstehen, ist konzentriertes Arbeiten im großen offenen Raum möglich.”

Wie verbringst du deine freie Zeit am liebsten?

“Am liebsten mit Freunden oder beim Sport. Man sieht mich dann entweder mit meinen Freunden im Fyall (aber definitiv nicht in der Altstadt) oder beim Tennis, Laufen oder im Fitnessstudio.”

Lieblingsort in Münster?

“Also, wenn endlich das Glasverbot am Aasee aufgehoben wird, dann definitiv die Aaseewiese im Sommer.”

Wann lädst du denn mal das Belonio-Team auf deine Dachterasse ein?

“Wenn es wieder wärmer wird, jetzt ist die Dachterassen-Saison ja leider erst mal vorbei.”

Wie würden dich deine Freunde mit einem Wort beschreiben?

“Mit einem Wort ist immer schwierig, aber ich glaube, die Wahl würde auf empathisch fallen.”

Womit kann man dich auf die Palme bringen?

“Viel Gerede ohne Inhalt und Unordnung.”

Wie stellst du dir dein Leben in fünf Jahren vor?

“Auf jeden Fall in einer größeren Stadt in Deutschland. Dann bin ich auch endlich mit meinem Zweitstudium fertig. Beruflich kommt es für mich darauf an, was die neue Richtung des Studiums bereithält.”

Top informiert über die aktuellsten HR Themen - Jetzt Newsletter abonnieren!

Noch mehr HR-Wissen

Eine Patchwork-Karriere bedeutet berufliche Diversität, das Ausprobieren vieler unterschiedlicher Bereiche sowie viele Jobwechsel. Anstatt einer geradlinigen Entwicklung haben Menschen mit einer Patchwork-Karriere oft auch einen Patchwork-Lebenslauf, welcher sich durch viele Stationen in einer Berufslaufbahn, ohne erkennbaren roten Faden auszeichnet. In diesem Artikel erfahren Sie, worin genau sich Patchwork-Karriere und Patchwork-Lebenslauf unterscheiden und wie sich Bewerbungen, damit optimal gestalten lassen.

Patchwork-Karriere: 10 Tipps, wie Sie Ihren Patchwork-Lebenslauf optimal gestalten

Weiterlesen

Je höher unser Einkommen ist, desto glücklicher fühlen wir uns im Allgemeinen. Dieser Zusammenhang erstreckt sich grundsätzlich weltweit, jedoch variiert die Ausprägung dessen von Ort zu Ort erheblich. Interessante Studienergebnisse und wie Sie Lohn in Ihrem Unternehmen optimieren können, lesen Sie hier.

Macht Geld glücklich? – Das sagen die Experten

Weiterlesen

Während der Zeit der Corona-Pandemie war es Ärztinnen und Ärzten gestattet, Patienten mit leichten Infektionen nach einer telefonischen Anamnese krankzuschreiben. Dadurch sollten sowohl Arztpraxen entlastet, als auch die Weiterverbreitung der Pandemie, durch viele Patienten im Wartezimmer, möglichst umgangen werden. Diese Regelung besteht nun dauerhaft. Mehr über die Regelung lesen Sie in diesem Artikel.

Telefonische Krankmeldung – alles, was Sie dazu wissen müssen

Weiterlesen

Obstkorb 2.0 – persönlich wertvolle Lohngestaltung

Newsletter abonnieren und immer informiert bleiben!​

Newsletter abonnieren und immer informiert bleiben!